Geschichte

Das Wichtigste auf einen Blick:

 

  • Firmengründung im Jahr 1919
  • Gründungsname „Burkhardt & Schmidt Garnfabrik“
  • Firmensitz mit Produktion in Freiburg im Breisgau
  • Die 1920er Jahre: Herstellung Nähgarne aus Baumwolle
  • Die 1950er Jahre: Herstellung Stickgarne aus Baumwolle
  • Die 1960er Jahre: Entwicklung eines Maschinenstickgarns aus Kunstseide
  • Die 1970er Jahre: Ausbau der Kernkompetenz für Stickgarne
  • Jahr 1975: Neuer Firmenname „Madeira“
  • Die 1980er Jahre: Ausbau zur weltweit agierenden Firmengruppe
  • Jahr 1987: Gründung der Firma „Madeira Garne“ für den Markt der Endverbraucher
  • Jahr 2003: Markteinführung der Nähgarn-Linie „Aerofil“
  • Jahr 2006: Markteinführung der Premium Stickvliese
  • Jahr 2010: Markteinführung neu entwickelter Quilt- und Effektgarne
  • Heute: Deutsches Familienunternehmen in dritter Generation mit Hauptsitz und Produktion in Freiburg im Breisgau
  • Export in über 60 Länder, weltweite Niederlassungen, 400 Mitarbeiter weltweit

 

 

Mehr Information

 

Die Madeira Firmengruppe ist ein deutsches Familienunternehmen mit Hauptsitz und Produktion in Freiburg im Breisgau. Gegründet wurde Madeira im Jahr 1919 als „Burkhardt & Schmidt Garnfabrik“. Firmensitz ist seit jeher die grüne Stadt Freiburg am Fuße des Schwarzwaldes.

Das Unternehmen Burkhardt & Schmidt produzierte anfangs Nähseide aus merzerisierter Baumwolle. Später wurden aus Baumwolle auch Maschinenstickgarne hergestellt. Ende der 50er Jahre hatte der Sohn des Firmengründers, Rudi Schmidt, die Idee, ein Maschinenstickgarn aus Kunstseide zu entwickeln. Seine Vision war, den edlen Glanz der Kunstseide für Maschinenstickerei verwenden zu können. Hierzu musste ein neues Garn entwickelt werden, denn Kunstseide, heute besser bekannt als Viskose, wurde zu jener Zeit nur für die Herstellung von hochwertigen Futterstoffen und exklusiven Geweben verwendet.

In den sechziger Jahren trieb die Firma die Technologie für die Herstellung von Viskosegarnen voran, denn Viskose erwies sich in der Tat als idealer Rohstoff für Maschinenstickerei. Auch heute gibt es kein Stickgarn, das so erhaben glänzt und so fühlbar weich ist wie ein Garn aus Viskose. Die Firma perfektionierte ihr Maschinenstickgarn aus Viskose und nannte es „Madeira No.40“. Madeira war weltweit die erste Firma, die erfolgreich qualitativ hochwertiges Maschinenstickgarn aus reiner Viskose für industrielle Stickbetriebe auf den Markt brachte.

Im Jahre 1975 wurde die „Burkhardt & Schmidt Garnfabrik“ in „Madeira Garnfabrik“ umbenannt, denn zwischenzeitlich war das Maschinenstickgarn „Madeira No.40“ weltbekannt. Der Name wurde in Anlehnung an die gleichnamige portugiesische Insel Madeira gewählt, die für ihre Stickereien weltberühmt ist. Dort entstanden zu jener Zeit gestickte Kunstwerke, beispielsweise für orientalische Königshäuser. Bereits im Viktorianischen England waren Stickereien von der Insel Madeira sehr begehrt.

Der Wechsel in die dritte Generation der Gründerfamilie Schmidt fand statt: die Zwillingsbrüder Michael und Ulrich Schmidt leiten seither die Geschäfte des Unternehmens und bauten Madeira zu einer weltweit agierenden Firmengruppe mit zahlreichen Tochterunternehmen rund um den Globus aus.

Madeira entwickelte "Neon", das erste Polyester Stickgarn, um Neon-Signalfarben anbieten zu können, z.B. für Sicherheitswesten. Später wurde die Farbpalette von "Neon" erweitert und das Garn in "Polyneon" umbenannt. Das Garn für stark beanspruchte Textilien, die häufig gewaschen werden.

In den 80er Jahren kamen weitere Neuentwicklungen hinzu und bereicherten das Sortiment durch eine einzigartige Vielfalt an metallisierten Effektgarnen, wie beispielsweise „Metallic 40“ oder „Supertwist“, das Glitzergarn der Haute Couture. Stickgarne aus Baumwolle und Polyester ergänzten das Sortiment. So entwickelte sich Madeira zum führenden Hersteller von hochwertigen Maschinenstick- und Effektgarnen.

Die Kernkompetenz lag von nun an im Bereich der Maschinenstick- und Effektgarne.

Gleichzeitig wurde die Produktion in Freiburg konsequent ausgebaut. Durch eigens entwickelte Verfahrenstechnologien entstand eine der weltweit modernsten und produktivsten Garnfabrikationen und eine der hochtechnisiertesten und nachhaltigsten Garnfärbereien in Deutschland.

Gleich neben dem bestehenden Firmengebäude der Madeira Garnfabrik gründete Michael Schmidt im Jahre 1987 die „Madeira Garne GmbH“. Dort wurden die weltweit bekannten Stickgarne von nun an auch auf kleine Spulen für den Hobbymarkt gewickelt.

Seit jeher ziert der bunte Madeira Schmetterling den Namenszug der Firma. Dieses Wappentier ist Ausdruck der neuen Marketingphilosophie, die den kreativen Kunden in den Mittelpunkt rückt. Denn ähnlich einem Schmetterling, der seiner tristen Puppe entschlüpft, verwandeln Sticker und Quilter eine einfache Garnspule in farbenfrohe und lebhafte Kunstwerke.

Das Sortiment wurde kontinuierlich durch Produkte erweitert, die auf dem Kreativmarkt unerlässlich sind. Seit 2003 revolutioniert Madeira den Markt für Nähgarne mit der Produktlinie „Aerofil“: Allesnäher, Extra Starke Nähgarne, Overlockgarne und seit 2016 auch Bauschgarne bieten Kunden die Markenqualität, die sie von deutschen Herstellern seit Jahrzehnten gewohnt sind – aber zu erfreulich geringen Preisen.

Ein weiterer Meilenstein war die Markteinführung der Premium Stickvliese im Jahr 2006. Madeira bot dem Fachhandel als erster Hersteller die 12 wichtigsten Stickunterlagen, deren Funktion anhand selbsterklärender Schaubilder erläutert wird, in einem übersichtlichen Verkaufsdisplay an und schaffte so endlich Ordnung auf dem bislang unübersichtlichen Markt dieser Stickhelfer.

Mit weiteren neuen, zum Teil selbst entwickelten Garnen und Zwirnkonstruktionen wurde Madeira zur ersten Adresse für Effektgarne, die es sonst nirgends zu kaufen gibt: „Frosted Matt“, ein Garn matt wie Kreide, „Lana“, ein Garn so wollig wie Fell oder „GoldenSilver“, ein Garn mit echtem Silber. Das sind nur einige Beispiele aus einem faszinierend vielseitigen Sortiment.

Heute ist die Firmengruppe Madeira ein weltweit agierendes Familienunternehmen mit 400 Mitarbeitern und zahlreichen Niederlassungen in Europa, den USA und Asien. Der Hauptsitz mit Produktion befindet sich nach wie vor in Freiburg.

Gesticktes Portrait: Rudi Schmidt (Sohn des Firmengründers)
†1996

News

  • „Cable Clutch Freebie“

    „Cable Clutch Freebie“

    Workshop verpasst? Kein Problem! Im Madeira-Blog gibt es ab sofort die Stickdatei als Freebie und die ausführliche Step-by-Step Anleitung gratis zum Herunterladen.

    (http://madeiragarne.blogspot.de/2017/03/cable-clutch-freebie.html)

    Bitte denken Sie daran: nur für den privaten Gebrauch (copyright Kasia Hanack)

    Weiter
  • NEU: Aeroflock Bauschgarn in vielen hochmodernen Farben!

    NEU: Aeroflock Bauschgarn in vielen hochmodernen Farben!

    Unser neuestes Highlight: Aeroflock ist ein bauschiger Greiferfaden für die Overlockmaschine. Es ist ideal für elastische Nähte bei Wäsche und Dessous, sowie bei Sport-, Bade- und Gymnastikbekleidung. Aeroflock ist Oeko-Tex zertifiziert und wird in Deutschland hergestellt.

    Weiter